09:32:29 07.11.2018

TOWERS PUNKTEN BEI DEN KIA BASKETS

Ein rauher Wind blies in der Schwabacher Schwimmbadhalle um die Zinnen der Towers, aber die ließen sich nicht aus der Fassung bringen.

Schwabach - Am Ende stand der Schwabacher Aufsteiger wieder mit leeren Händen da: 80:86 (18:22, 22:19, 18:23, 22:22) - ein fast ausgeglichenes Spiel in dem Brooke Le Mar und Lea Vatthauer fast über die gesamte Distanz gingen, vielleicht nicht ganz die Unterstützung von ihrer Bank bekamen, die sie gebraucht hätten. Und ein starker "Flügel" wäre auch nicht schlecht gewesen. Unzufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft konnte das Schwabacher Betreuerduo David Muck und Yannick Rapke jedoch keinesfalls sein.

Jedenfalls waren die KIA Baskets trotz ihres MInibudgets mehr als nur beachtlich. Nach jeder Spielperiode - natürlich mit Ausnahme der letzten - hatten die Einheimischen noch eine Siegchance. Daß es dann - wieder einmal - doch eine knappe Niederlage setzte, war auch darauf zurückzuführen, daß die Schwabacher Gastgeber Jessie Edwards nie so richtig an die Leine legen konnten. 22 Punkte, elf Rebounds, sieben von sieben Freiwürfen - eine bärenstarke Leistung der "towering" Britin. Natürlich ärgerte sich Coach David Muck, die fehlenden Flügel, aber die KIA Baskets bleiben hoffentlich geerdet, mit Heidelberg und München kommen noch zwei Mannschaften gegen die man hier sicherlich keine Punkte eingeplant hat. Das kann auch zu einem weiteren Absacken in der Tabelle führen. Aber: Keine Panik, die einheimischen Talente werden sich schnell weiter entwickeln und es gibt eine ganze Reihe von Gegner, die in Schlagweite sind.

KIA Baskets: Le Mar /17, 4/6), Vatthauer (17/3, 4/4), Katha Kreklau (14/1, 1/3), Heinz (12, 2/2), Fett (8, 0/1), Hansel (6, 2/2), Furman (4, 2/4), Julia Gentsch (2), Clauß, Hartmann und Hewig (DNP)

Towers: Edwards (22/1, 7/7), Faul (14/1, 1/2), Moss (14/3, 1/2), Netter (13, 3/5), Jalalpoor (9, 5/7), Steinort (7, 1/2), Akele (4), Krüger (3, 3/4) und Helmig