18:29:54 04.07.2019

SNP BasCats komplettieren ihren Kader

Die SNP BasCats USC Heidelberg haben ihren Kader komplettiert. Auf der noch vakanten Aufbauposition wurde man in den Niederlanden fündig. Vom Vizemeister der ersten holländischen Liga kommt mit Janiek Van Veen eine 24-jährige spielerfahrene Aufbauspielerin. Janiek gehörte in den vergangenen Jahren immer zu den Stützen ihres Teams und zu den besten ihres Landes. "Mit Janiek verpflichten wir eine starke Aufbauspielerin, die vor allem durch ihre hohe Spielintelligenz auffällt. Sie wird mit ihrem Spiel dafür sorgen, dass das Team in gute Positionen kommt und kann dabei aber auch immer wieder Akzente setzen." so Headcoach Dennis Czygan.

Für Van Veen ist Heidelberg die erste Auslandsstation. Sie freut sich absolut auf die neue Herausforderung. Das Teamgefüge in Heidelberg hat letzten Endes mit den Ausschlag gegeben, sie möchte unbedingt Teil der SNP BasCats Familie werden.

Dritter Neuzugang bei den SNP BasCats ist mit Marie Kleinert eine deutsche Nachwuchsspielerin. Marie hat in den vergangenen drei Jahren bereits in der zweiten Liga gespielt. Vor drei Jahren gehörte sie dem Kader des ASC Mainz an. Die vergangenen beiden Saison stand sie für die SG Weiterstadt auf dem Feld. Dort gehörte sie auch als absolute Führungsspielerin dem WNBL-Team an. "Die Verbindung zu Marie gibt es schon seit 2 Jahren. Sie hat ab und an bei uns mit trainiert. Wichtig war aber zunächst einmal, dass sie ihr Abitur zu Ende macht und gleichzeitig auf ihrem Niveau trainiert und spielt. Jetzt sie sie fertig mit der Schule und wird sich in der kommenden Saison voll und ganz auf Basketball konzentrieren. Ich freue mich, dass Sie den Schritt nach Heidelberg wagt." berichtet Dennis Czygan.

Marie wird beim USC Heidelberg ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) leisten und sich neben ihrer eigenen Weiterentwicklung, um den Nachwuchs und die Entwicklung des Vereins kümmern. Kleinert wird zusätzlich im Regionalliga Team des USC Heidelberg spielen, um ihre Trainingserfahrungen bei den SNP BasCats in ausreichend Spielzeit austesten zu können.