14:33:16 14.01.2019

QOOL SHARKS unterliegen beim Derby

DJK Don Bosco Bamberg – QOOL Sharks Würzburg 82:62 (17:19:21:15, 21:21, 23:7)

Trotz der am Ende deutlichen Niederlage war es eine gute Leistung der QOOL Sharks Würzburg im ersten Punktspiel des neuen Jahres: Sie konnten das Frankenderby beim Tabellenzweiten DJK Don Bosco Bamberg drei Viertel lang ausgeglichen gestalten, ehe ihnen am Ende Energie und Konzentration verloren gingen und sie sich mit 62:82 (34:38) geschlagen geben mussten.

Starke Gastgeberinnen

Die Niederlage ist kein Beinbruch, schließlich hat der Nachbar aus Oberfranken den Aufstieg in die Bundesliga als Saisonziel ausgegeben und auch das nötige Personal verpflichtet, um ganz oben mitzuspielen.

Im Vergleich zum Hinspiel in der Feggrube, als die Bambergerinnen bereits im dritten Viertel für die Entscheidung sorgen konnten, hielten die nur zu acht angetretenen Würzburgerinnen dieses Mal 30 Minuten mit: „Bis dahin war es ein gutes und ausgeglichenes Spiel. Am Ende haben wir dann nicht mehr als Team gespielt und es im Angriff zu oft mit Einzelaktionen versucht“, berichtete Sharks-Trainerin Janet Fowler-Michel.

Lösbare Aufgabe am Sonntag

So zogen die Gastgeberinnen – angeführt von der erfahrenen Serbin Ivana Grbic (16 Punkte) – im Schlussviertel davon und entschieden die Partie noch mit 20 Punkten Differenz für sich. Im ersten Heimspiel des Jahres wartet auf die Würzburgerinnen am kommenden Sonntag eine zumindest auf dem Papier deutlich einfachere Aufgabe: Um 15.30 Uhr wird Schlusslicht Rhein Main Baskets in der Feggrube zu Gast sein.

Für Würzburg spielten: Schiffer 12/2 Dreier (3 Steals), Ghali 11/1 (9 Rebounds), Riedmann 11/1, Arigbabu 9 (6 Rebounds), Kirchhoff 6, Gocsman 6/2, Daub 4, Hanzalek 3/1.

Quelle: MainPost