21:33:23 09.06.2015

LIONS verpflichten Aliaksandra „Sasha“ Tarasava

Die SV Halle LIONS sichern sich für die neue Saison die Dienste der weißrussischen Nationalspielerin Aliaksandra Tarasava. Die 1,71m große Aufbauspielerin bringt jede Menge Erfahrung mit an die Saale. So hat „Sasha“ bereits in der Türkei, Tschechien, Slowakei oder ihrer Heimat Weißrussland gespielt. Unter anderem konnte sie für den Verein VS Praha erste Erfahrungen in der Euroleague sammeln. In Halle hat die 26järige einen Einjahresvertrag unterschrieben.
 
In Deutschland keine Unbekannte

Seit Montagabend liegen die Verträge zwischen den SV Halle LIONS und seiner neuen Spielerin unterschrieben auf dem Schreibtisch. Das sich die Verantwortlichen der LIONS, um Coach René Spandauw, für Tarasave entschieden haben, ist kein Zufall, denn die Weißrussin hat bereits Deutschlanderfahrung.
2014 lief sie 11 Spiele für Nördlingen auf’s Parkett und holte im Schnitt 14,7 Punkte, 3,4 Rebounds und 3,3 Assists. Ihre Feldquote lag bei 42,9% und ihre Freiwurfquote bei goldenen 87,1%.
 
Über Wasserburg nach Halle
In der abgelaufenen Saison wollte Aliaksandra Tarasava beim TSV Wasserburg angreifen, wurde jedoch früh durch einen vorderen Kreuzbandriss, den sie sich bei der WM 2014 zuzog,  ausgebremst und konnte ihren Vertrag beim amtierenden Deutschen Meister nicht erfüllen. Jetzt also Halle. Für Spandauw ein Zeichen, dass sie an Halle glaubt: „Sie hatte mehrere gute Angebote, aber hat sich letztendlich auf Grund der sportlichen Perspektive für Halle entschieden. Dass ich hier jetzt der Coach bin, hat für sie wohl die entscheidende Rolle gespielt.“
 
Erwartungen auf beiden Seiten
Für Aliaksandra Tarasava wird es eine Comeback Saison werden, die sie mit viel Elan nach ihrer langwierigen Verletzung angehen möchte. „Ich freue mich, dass ich in Halle und auch wieder in Deutschland spielen werde. Für mich ist es wichtig, wieder viel Spielpraxis zu bekommen, denn ich habe so lang auf den Moment gewartet, wieder das tun zu dürfen, was ich am besten kann. Jetzt möchte ich dem Team helfen. Möchte das Spiel nach vorn bringen und mein Ziel ist es, dass wir gemeinsam viel erreichen“
 
Dr. Cornelia Demuth, Geschäftsführerin der Halle LIONS Basketball GmbH, setzt auf die erfahrene Spielerin: „Die Erfahrungen der letzten Jahre  haben uns gezeigt, dass wir in der ersten Liga auf der "1" eine mit Regiequalitäten ausgestattete Spielerin benötigen. Sie wird die Aufgabe erhalten, das Team auf dem Feld zu führen und vor allem auch in kritischen Situationen Verantwortung zu übernehmen. Herzlich Willkommen Sasha! ".
 
Coach René Spandauw: „Sie kommt zurück nach einem Kreuzbandriss, aber das war für mich kein Grund sie nicht zu verpflichten. Ich kenne mich mit Spielerinnen aus, die nach dieser Verletzung zurückgekommen sind. Ich kenne sie bereits aus ihrer Zeit in Nördlingen und sie soll bei uns eine führende Rolle übernehmen.“
 
Das ist Alieksandra Tarasava:
Sasha ist am 23. Juni 1988 in Minsk geboren. Sie ist mit 8 Jahren zum Basketball gekommen. Ihre eigene Mutter war ihre erste Trainerin. Nach Nördlingen ist Halle ihre zweite Station in Deutschland. In Weißrussland hat sie 2014 den Pokal mit BC Horizon gewonnen. In der Slowakai wurde sie 2011 Vizemeisterin und in den Jahren 2009 und 2012 jeweils dritter der Meisterschaften in Tschechien (VS Praha) und Weißrussland (Minsk).