11:24:14 18.01.2019

Gelingt die Sensation ein zweites Mal?

flippo Baskets BG 74 reisen

zum deutschen Meister nach Keltern

Gelingt die Sensation ein zweites Mal?

 

Zum deutschen Meister in die Nähe von Pforzheim geht es für die flippo Baskets BG 74 am Sonntag. Um 17.30 Uhr tritt das Team von Headcoach Giannis Koukos bei den Rutronik Stars Keltern an. An das Hinspiel haben die Veilchen besonders gute Erinnerungen. Denn da siegten sie in eigener Halle völlig überraschend mit 69:57.

 

Allerdings gibt es ein paar Sorgenfalten auf der Stirn von Trainer Koukos. Spielmacherin Jennifer Crowder wird nach erfolgreich überstandener Operation ihrer mehrfach gebrochenen Nase am Sonntag noch nicht einsatzfähig sein. Auch hinter der lange verletzten Eleni Kyratzi und Jana Lücken, die zuletzt krankheitsbedingt ausgefallen sind, steht noch ein Fragezeichen. „Wir müssen schauen, mit welcher Besetzung wir dann am Sonntagmorgen in Richtung Süden starten können“, so der griechische Headcoach. 

Und doch können die flippo Baskets voller Zuversicht in die Partie gehen. Denn der deutsche Meister unterlag beim Herner TC im Dezember deutlich mit 28 Punkten. Und der Champion schwächelte auch zu Beginn des Jahres. Da gab es zunächst das Aus im Pokal gege n Marburg und am vergangenen Sonntag eine empfindliche 73:88-Niederlage bei Aufsteiger Freiburg, gegen den Göttingen im letzten Spiel des vergangenen Jahres noch gewonnen hatte. Es war bereits die fünfte Niederlage für Keltern in dieser Saison. 

Die Verantwortlichen um Vereinsboss Dirk Steidl haben bereits während der Weihnachtspause auf die sportliche Misere reagiert und mit US-Centerin Rebecca Tobin sowie der Flügelspielerin Romina Ciappina zwei herausragende Akteurinnen nach verpflichtet, Die Belgierin Ciappina war in Freiburg schon spielberechtigt und erzielte acht Punkte. Sie verletzte sich allerdings am Meniskus und wird für den Rest der Saison ausfallen. Tobin, bis vergangene Saison für den TSV Wasserburg aktiv, kommt aus Australien und wird sicherlich am Sonntag ihr Comeback in der DBBL feiern. Da die Amerikanerin unter dem Korb äußerst effizient agiert, wartet Schwerstarbeit auf die BG-Centerinnen Verdine Warner und Vasiliki Karambatsa. 

Ein Blick auf den Kader der Rutronik Stars Keltern zeigt deutlich, wie international der Titelträger aufgestellt ist. Unter den 13 Akteurinnen befinden sich mit Nationalspielerin Emma Stach und Linn Schüler lediglich zwei Deutsche. Bislang effektivste Akteurin ist die Kanadierin Kimberley Pierre-Louis mit 15,2 Punkten und 7,8 Rebounds im Schnitt. Weiterhin zu beachten sind die ebenfalls nach verpflichtete Nigerianerin Ezinne Kalu (10,0 Zähler), US-Girl Jasmine Thomas (9,3), die Serbin Marina Markovic (8,8) und Kristina Rakovic aus Montenegro (7,7). Darüber hinaus kann das Trainergespann Christian Hergenröther und Juliane Höhne auf einen breiten Kader zählen, in dem jede Spielerin über ausreichend Routine verfügt. 

Für die flippo Baskets ist die Partie in Keltern keine, die unbedingt gewonnen werden muss. Bei den Verantwortlichen der Veilchen schaut man eher darauf, dass alle wichtigen Spielerinnen in den entscheidenden Partien zum Saisonende zur Verfügung stehen. „Wir sind da sehr gelassen, möchten aber den Schwung aus dem Herne-Spiel mitnehmen“, so Trainer Giannis Koukos.