11:02:31 15.05.2019

Aktuelles aus der 1. und 2. DBBL

1. DBBL

Lizenzierungsverfahren Saison 2019/2020
Für die 12 Startplätze in der 1. Damen Basketball-Bundesliga (DBBL) Saison 2019/2020 haben sich insgesamt 15 Antragsteller fristgerecht beworben. Nach Sichtung der Unterlagen durch den Lizenzliga-Ausschuss erhielten 12 Teams Ende letzter Woche eine Lizenz mit aufschiebender Bedingung, drei Teams eine Lizenz mit auflösender Bedingung (fehlende sportliche Qualifikation).
Nachdem aktuell noch ein Teilnahmerechttausch zwischen den ChemCats Chemnitz und den GISA LIONS SV Halle im Rahmen einer Kooperation beider Vereine erfolgt ist, gestaltet sich das Teilnehmerfeld der 1. DBBL wie folgt:
BasCats USC Heidelberg
BC Pharmaserv Marburg
Eisvögel USC Freiburg
Flippo Baskets BG 74 Göttingen
Giro Live Panthers Osnabrück
GISA LIONS SV Halle
Herner TC
Rutronik Stars Keltern
TK Hannover
TSV 1880 Wasserburg
TV Saarlouis Royals
XCYDE Angels Donau Ries
 
 
2. DBBL

Für die 2. DBBL liegen aktuell 20 Rückmeldungen vor. Gemäß diesen Rückmeldungen ist aktuell geplant die Teams wie folgt einzuteilen:
 
Nordstaffel: BG´89 Avides Hurricanes, BBZ Opladen, Bender Baskets Grünberg, Krofdorf Knights, ALBA BERLIN, SG Bergische Löwen, TG Neuss Tigers, ChemCats Chemnitz, Eintracht Braunschweig, GIRO Live Panthers Osnabrück 2
 
Südstaffel: Elangeni Falcons Bad Homburg, TSV TOWERS Speyer/Schifferstadt, DJK Brose Bamberg, KIA Metropol Baskets Schwabach, BSG Basket Ludwigsburg, Rhein-Main Baskets, SG 1886 Weiterstadt, QOOL Sharks Würzburg, TS Jahn München, ASC Theresianum Mainz