16:15:35 14.01.2019

74:38: ALBA mit schwerem Start ins neue Jahr

Nach der Weihnachtspause war es am vergangenen Samstag mal wieder soweit und die 2.DBBL-Mannschaft von ALBA BERLIN startete mit dem ersten Spiel im neuen Jahr gegen die GISA LIONS SV Halle.
Schon mit Beginn des ersten Viertels forderten die LIONS mit aggressiver Verteidigung die Berlinerinnen heraus und ließen keine einfachen Punkte der Albatrosse zu. Auch im weiteren Verlauf des Spiels tat sich das Team von Coach Moritz Schäfer schwer mit der Spielhärte der Gastgeberinnen mitzuhalten und in ihren Spielrhythmus im Angriff zu finden.
Positiv zurückblicken können die Albatrosse allerdings auf die Verteidigungsleistung gegen die Schlüsselspielerin des Hinspiels, Jalea Elysha Bennet, welche die ALBA-Damen im Rückspiel am Samstag unter Kontrolle hatten und ihr einfache Aktionen zum Korb verwehrten. Doch stattdessen dominierte die erfahrene Tschechin Barbora Kasparkova  bei den LIONS und trug mit 21 Punkten und zehn Rebounds entscheidend zum 74:38-Sieg bei.
Bei den Berlinerinnen erkämpfte sich Noemie Rouault unter dem Korb 13 Rebounds und verhinderte somit zweite Wurfchancen für die Gäste. Nicht zuletzt auch Johanna Hirmke, die aufgrund einer Verletzung in den vergangenen Spielen nicht einsatzfähig war, konterte auf die aggressive Verteidigung der Gegnerinnen aus Halle mit zwölf Punkten, darunter insgesamt drei erfolgreichen Dreipunktewürfen und wurde somit Topscorerin der ALBA-Damen.
Jedoch war am Ende für Trainer Moritz Schäfer klar: „ Das Ergebnis spiegelt nicht das Potenzial unserer Mannschaft wider!“
Insbesondere ALBAs 26 Turnover sowie das lautstarke, gegnerische Publikum aus Halle pushten die Gastgeberinnen und erhöhten den Druck auf das Schäfer-Team, sodass am Ende eine deutliche 74:38-Niederlage auf dem Scoreboard zu sehen war.
Jedoch ist dies kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken, denn schon am kommenden  Sonntag geht es für die Albatrosse auswärts weiter in der Rückspielrunde gegen den Tabellenachten, den BBZ Opladen. Dann will das ALBA-Team beweisen, was es aus der Partie am vergangenen Samstag gelernt hat und sich verbessert zeigen!
 
Beste Werferinnen:
ALBA BERLIN: Abbott | Blume | Hirmke 12pt (3x3pt) | Höfermann 1pt |  Kleine-Beek 4pt | Mailahn | Öztürk | Polak | Poros 1pt | Reuß 5pt | Rouault 11pt 13rb | Wilke 4pt 
GISA LIONS SV Halle: Bennet | Hebecker | Kampouraki 14pt | Kasparkova 21pt 10rb | Kazlauskaite 12pt | Kühn 4pt | Mercer 16pt  | Schinkel, J. 3pt | Schinkel, L. 4pt