15:36:42 02.05.2019

1. DBBL, Finalserie: Showdown in Herne

Im Kampf um die Deutsche Damenbasketball-Meisterschaft 2019 kommt es nun in der Serie “best of five” zu Spiel fünf und damit zum Showdown in Herne – der Herner TC setzte sich im vierten Spiel der Finalserie beim amtierenden Meister Rutronik Stars Keltern mit 55:41 nach 31:21-Halbzeitführung durch und glich somit zum 2:2 aus. In Keltern wird man lange zurückdenken müssen, um ein Spiel zu finden, in dessen Verlauf man letztmals in zwei Vierteln jeweils nur einstellig gepunktet hat. Diesmal war es in den Vierteln zwei und vier der Fall (4:19, 7:13). Die Gastgeberinnen hatten dabei einen guten Start erwischt und den ersten Spielabschnitt mit 17:12 für sich entschieden. Dann aber kamen die – sicherlich mit entscheidenden – zweiten zehn Minuten, in denen die Gäste den Grundstein für den Auswärtssieg legten. Auch nutzte der HTC diesmal deutlich seine Größenvorteile und dominierte das Geschehen an den Brettern. In beiden Teams traf jeweils nur eine Akteurin zweistellig, nämlich Jasmine Thomas (12 Pkt.) für Keltern und Jordan Frericks (14) für Herne.
”Ich bin eigentlich nicht enttäuscht, wir haben diesmal zurecht verloren. Eine Meisterschaft muss man sich eben verdienen”, befand Kelterns Clubchef Dirk Steidl, während HTC-Trainer Marek Piotrowski den Willen seiner Mannschaft lobte: “Meine Spielerinnen wollten unbedingt das Entscheidungsspiel in eigener Halle, und so sind sie auch aufgetreten.” Ähnlich äußerte sich auch Hernes beste Schützin Jordan Frericks: “Das war heute eine Kopf- und Willenssache. Wir haben Spiel fünf erzwungen, und so hatten wir es uns auch vorgenommen. Jetzt wollen wir auch Deutscher Meister werden.”
Der Showdown findet nun am kommenden Samstag ab 18 Uhr in der H2K-Arena zu Herne statt.